Der Weg des goldenen Diamanten

Du bist ein Diamant.
Funkelnd schön.
Ein Hochkaräter.
Gehärtet. Formvollendet. Wertvoll.
Geschliffen.
Brillant in Facetten leuchtend.
Golden.

Dein Diamantweg war qualvoll.
Ständige Tortur.
Unaufhaltsame Bearbeitung.

Dharma und Karma.
Schliff um Schliff.
Facette um Facette.

Absolute Härte.

Hartgesotten. Hartherzig. Hartleibig.
HartMann. HartFrau.

Du warst einst ein Rohdiamant.

Vor ewigen Zeiten.
Natürlich, einzigartig, wertvoll,
ohne Glanz und Ruhm.
Rolling Stone. Einfach frei. Einfach Du.

Bis Du gefangen wurdest.
Herausgerissen aus Deinem Sein.

Objekt der Begierde. Hinein in die Maschinerie.

Die Spaltung trieb einen Keil in Dich.
Der treibende Keil.
Trennte mit festem Schlag.
Eine klaffende Kerbe grub sich durch Dein Sein.

Mitten in Dein Herz hinein.

Teilte Deine zarte Seele. In zwei gleiche Teile.

Mit einem metallischen Trennungston.
NEIN. NEIN. NEIN. Schreit ALLES in Dir.
Ich gehöre zu Dir.

Zwei Teile eines Ganzen,
gehen auf getrennte Reise.
Ins DiamantSchleifProgramm.
Beide ertragen das gleiche Schicksal.
Erfahren den gleichen Leidensweg.

Voneinander weit entfernt und dennoch immer
miteinander in Bindung.
Scheinbar für immer verloren.
Die Sehnsucht nach dem anderen so groß.
Bis sie verblasst.
Unter dem Leidensdruck des Schleifens abstumpft.
Den anderen Teil von sich selbst völlig vergessen.

Waren jedoch nie voneinander getrennt.

Der Schliff des einen, schmerzte den anderen.
Der Druck des einen, kam beim anderen an.
Druck erzeugt Gegendruck.
Auch über große Distanz.
Unbewusst.
Unzertrennlich.
Unerschütterlich.
Qualvolle Seite der Quantenphysik.
Zwei aus einem sind und bleiben immer eins.

Trennung bedeutet nicht getrennt sein.

Immer wieder sägen, reiben, schleifen, polieren.
Splitter von Dir sprengten sich ab.

Dein DiamantStaub verteilte sich überall im All.
Entstanden neue Planeten daraus.
Hart. Härter. Am Härtesten.

Mit jedem Schliff verblasste Dein
wahres Sein.
Geschliffen nach DIN-Norm.

Und dennoch einzigartig. Bis zum Schluss.
Denn in Deinem Innersten gibt es noch
den winzigen Splitter des Rolling Stone.
Freies Sein hielt Dich immer auf der Spur,
niemals verzweifeln.
Keiner kam heran an Dein zartes Pflänzchen.
Unkaputtbar.
Unerschütterlich.
Unbedingt.
Ließ Dich Deinen Schmerz ertragen.

Deine Essenz.
Dein individuelles SEIN.
Hielt Dich in dem Glauben, dass am Ende
des harten Weges, Du Dich neu entdeckst.
Alles wieder gut ist.
Letzter Schliff.
Ein Leuchten in voller Brillanz.
Sonnenlicht lässt Dich in tausenden Facetten funkeln.
Ende des Diamant-Schleifprogramms.
Polieren mit einem weichen samtenen Tuch.
Zu Ende der Fluch.

Endlich Ruhe.
Endlich gesehen.
Endlich formvollendet.

Auf wundersame Weise finden sie sich wieder.
Der einstiege gespaltene RohDiamant.

Zwei Teile von einem Ganzen.
Liegen wie durch ein Wunder nebeneinander.

Ganz starr vom ewigen Schleifen.
Stockstarr. Schockstarre.
Beginnen sich ganz langsam zu erinnern.
Ein Sein. Ein Herz. Ein Stein.
Ein Rolling Stone.

Der Stein des Herzen erweicht.
Erzählen sich von ihrem Diamantweg.
Völlig identisch.
Dennoch individuell.
Hatten verschiedene Schleifer.
Unzählige gleiche Schleifprozesse.
Nach Norm geschliffen.

Durch das Programm.

Es bedarf weniger Worte.

Schwingen immer noch gleich.
Sie sind noch immer in Bindung.

Nichts konnte sie trennen.

Funkeln golden.
Strahlen in ihrem Glanz.

Gemeinsam glänzen sie noch prachtvoller.
Nichts kann sie mehr erschüttern.
Reflektieren das eigene goldene Strahlen
ihrer Facetten im
jeweils anderen.

Schreibe einen Kommentar