Das Gesetz der Wenigen – The Law of the Few

Das Gesetz der Wenigen

Dieses Gesetz besagt, dass es nur wenige Gleichgesinnte braucht, um eine sogenannte soziale Epidemie oder ein Phänomen, das durch vermeintlich irrelevante Kleinigkeiten gestartet wurde, sich jedoch lawinenartig zu einem gesellschaftsübergreifenden und schnell wachsenden Trend entwickeln kann, sobald ein gewisser Punkt (Tipping Point) überschritten wurde.

Das unfassbare Phänomen begann für mich, Petra Helga Weber, im Oktober 2015, als wir in der ersten kleinen Seminargruppe zum META-MORPHOSE-PROZESS zusammen kamen. Es war das zweite Seminar „Lesen im Bewusstseinsfeld der neuen Zeit“, das ich nach einer langen Seminar-Pause von Quantum Matrix neu kreierte. Damals waren wir  9 Gleichgesinnte.

Die Teilnehmerin Maria-Theresia sagte damals:

„Ich habe alle Hoffnung aufgegeben, dass ich erkenne, warum ich hier auf der Erde bin und wozu dieses Leben gut war. Ich fühle mich leer und ausgebrannt und ich habe keine Ahnung, warum ich hier überhaupt sitze. Ich wollte keine Seminare mehr besuchen, weil ich nie richtig vorwärts gekommen bin, trotz all der Einblicke und Erkenntnisse.“

Was damals passierte, zitiere ich aus meinem Buch:

Die Schlüssel in die wahre Freiheit – ALL-ES über den Evolutionssprung und das Erwachen der Menschheit auf der neuen Erde“ Seite 101

„ALL-ES VON GOTT GEFÜHRT

Als ich im Oktober 2015 ein weiteres Seminar „Dein Meta-Morphose-Prozess“ gab, hatte ich den Impuls, Kai in Berlin anzurufen, um ihn zu fragen, ob er nicht dazu kommen wolle. Er sagte, dass er schon die ganze Zeit überlege, dabei zu sein, aber sich noch nicht entschieden habe.

Er spürte, dass es für seine weitere Entwicklung wichtig war und reiste trotz aller Zweifel an. Noch am Vorabend des Seminars transformierten wir bis morgens um zwei Uhr seine eigenen Themen. Kai war vollkommen zu gestopft mit Altlasten. Er schüttelte sich so heftig, dass er vor Schmerzen schrie. Ich errichtete über Kai ein energetisches Reinigungsportal, um ihm die Transformation zu erleichtern.

Da durchschoss ihn ein Strahl einer vibrierenden Energie. Kai erzitterte am ganzen Körper und rief: „Er ist drin, er ist drin, er ist drin!“ Auf meine Frage, wer denn jetzt drin sei, sprach eine enorm kraftvolle Stimme durch ihn und sagte mit geballter Kraft: „Ich bin GOTT.“ Kai und ich riefen entsetzt gleichzeitig: „Wer ist denn Gott?“ Wir waren total erstaunt und gleichsam amüsiert, denn diese Begegnung mit Gott war für uns sehr speziell und vollkommen unerwartet. Kai und ich kommen aus dem Osten Deutschlands. Wir hatten keinerlei Bezug zur Religion und haben uns selbst nie wirklich mit „Gott“ als solchem beschäftigt. Und jetzt spricht er mit uns? Wir hofften inständig, dass das nur eine kurzzeitige Irritation von Energien sei.

Am nächsten Morgen war Gott immer noch präsent. Im Seminar waren die anderen Teilnehmer sehr irritiert über Kais Verhalten, denn immer wieder schüttelte es ihn durch und Gott sprach kraftvoll durch ihn hindurch. Ich führte die Teilnehmer über Meditationen ins neue Bewusstseinsfeld und Gott plapperte ständig dazwischen, als wüsste er alles besser….

Als Kai und ich am Abend unsere private Transformation fortsetzten, fiel Kai in meinen Schoss und jammerte: „Es tut mir so leid, ich habe einen großen Fehler gemacht. Ich bin an allem schuld. Bitte vergib mir.“ Ich fragte verwundert: „Wer jammert denn hier? Bist Du Kai oder Gott?“ und die Antwort lautete: „Ich bin Gott. Ich habe mich auf ein Experiment eingelassen, das eine verheerende Auswirkung für die Erde und alle Wesen hatte. Ich fühle mich so schuldig. Bitte vergib mir.“

Ich vergab Gott, doch ich wollte unbedingt wissen, was wirklich passiert war. Am nächsten Morgen erzählten wir den Seminarteilnehmern, die schon ganz gespannt auf Gott und Kai warteten, dass es wohl ein Experiment gegeben habe. Gemeinsam erforschten wir, was Gott angestellt hatte. Ich führte die Gruppe in die Meditation und öffnete für uns das entsprechende Informationsfeld.“

Inzwischen hat sich eine Gruppe von ca. 200 Menschen um mich herum zusammen gefunden, die die gemeinsame Mission haben, den Evolutionssprung der Menschheit auf eine neue Erfahrungsebene des Seins im Detail vorzubereiten. Diese Gruppe nennt sich:

„Die Ur-Sprungsfamlie“ oder „Die Potenzialträger der Schöpfung“

Wie nach einem imaginären Regieplan wurden diese wundervollen Menschen zu uns geführt, je nach Erkenntnisstand der Forschungen zur Evolution. Anfangs konnten wir die großen Zusammenhänge nicht erkennen, da wir ständig in emotionalen Schleuderprozessen verwickelt waren und den ganzen Plan nicht erahnten.

Es waren selten unsere eigenen Themen, denn wir spielten wie in einem Laientheater verschiedene Rollen des Stücks: „Die Evolution der Liebe“ durch. Oft saßen Kai und ich uns gegenüber und hatten keine Ahnung, wer oder was schon wieder in und durch uns hindurch wirkte. Mal stumm und starr, dann wieder emotional aufbrausend, dann wieder lachend über unsere seltsame Mission. Es gab unzählige skurrile, erschütternde, aufwühlende Momente. Wie im Wechselbad der Gefühle badeten wir in Energie die Millionen von Jahre alt waren. Unsere Körper schmerzten und gaben uns ständige Zeichen, was als nächstes Thema erlöst werden wollte.

Wir konnten kaum mit jemanden darüber reden, denn wir wurden ohnehin schon für verrückt erklärt, unser bisheriges, halbwegs geordnetes Leben über Bord zu werfen und uns nur noch dieser Mission zu widmen.

Leider waren es die dunkelsten Kapitel der Evolution, die durch uns hindurch liefen. Schmerzhaft, voller Kampf und Verbitterung, Verweigerung, Ablehnung und der ganze Wahnsinn, der zwischen dem Männlichen und Weiblichen auf Erden und im Göttlichen ablief.
Oft befürchteten wir, dabei durchzudrehen, doch einer von uns blieb immer klar, während der andere in tiefe Transformtionsprozesse abtauchte. Wir reinigten wie die Kanalarbeiter Ebene um Ebene der Evolution für das ganze Kollektiv.

Jetzt haben wir Juli 2017 und es sind unbeschreiblich viele Datenbanken des geheimen Wissens um den Ursprung und das Ende der Menschheit durch uns hindurch geflossen. Was sich da an Wahrheiten offenbarte, können wir kaum fassen, jedoch wurde alles wie gehabt, durch die personifizierten Potenzial-Träger und ihre einzigartige Lebensgeschichte bewiesen.

Leider hat sich Kai aus diesem Prozess im November 2016 herausgerissen. Er erkannte damals bedauerlicher Weise nicht, dass es wieder eine Rolle im Matrix-Spiel war, die ihn dazu nötigte, auszusteigen. Ausserdem war er körperlich und seelisch völlig ausgebrannt. Doch dazu schreibe ich im nächsten Beitrag mehr. Fast nahtlos kam Maria Theresia Reiter dazu, die schon einige Monate zuvor mit mir und Kai intensiv zusammen gearbeitete. Auch sie hat alles aufgeben, um sich dieser Mission anzuschliessen. Seit November 2016 forschen wir im Wesentlichen miteinander, Tag für Tag, fast rund um die Uhr. Durch ihre schnelle Auffassungsgabe und Dank ihrer Fähigkeiten, alles zu sehen, zu fühlen und sich zu erinnern, gelang es uns eine ganz neue Dynamik der Transformation und der Erschliessung der verzwickten Matrixebenen des Spiels der Illusion zu durchdringen. Mein Dank an Dich, Du Mutige!

Wir sind uns heute sicher:

Es sind wenige, die ALLES bewegen können. Es braucht eine gemeinsame klare Ausrichtung und eine Vision. Die haben wir!

Sie heisst Aurora! Die Erfahrungsebene des wahren SEINS.

Viele glauben, dass Aurora ein neuer Planet ist, jedoch werden wir die nächste Simulation erfahren, vom einmaligen Tochter-Planeten der Erde,  Aurora.

Wir sind heute gefühlt im Endspurt unseres Transformations-Marathons. Das Ziel ist in Sicht. Doch der Tipping Point ist noch nicht erreicht. Wir wirken noch ganz im Geheimen und brauchen für die Vollendung unserer Mission jetzt den lawinenartigen, gesellschaftsübergreifenden und schnell wachsenden Trend, der alle Schlafenden WACH macht. Das löst eine Welle aus und der Tsunamie des Erwachens beginnt sich in allen Herzen auszubreiten.Vielleicht hast Du eine Idee, wie wir die Welle des Erwachens als Lawine um die Erde schicken können? Danke für Deine Unterstützung, für die Vernetzung mit Deinem Netzwerk, fürs Weiterleiten und Posten!

P.S.
Maria-Theresia Peters hat inzwischen ihr eigenes Buch geschrieben. Die Impulse nahm sie damals aus dem Seminar mit, als Gott uns besuchte. Es heisst:
„Meine Reise zu meinem Heimatplaneten“

Welche fatalen Auswirkungen das Experiment Gottes der Erde für die Spezies Mensch hatte, erfährst Du im nächsten Beitrag!

Wir wünschen Dir von Herzen einen SELBSTERKENNTNIS-REICHEN Tag.
Bis gleich!
WACH AUF!
Petra Helga und Maria Theresia

1 thought on “Das Gesetz der Wenigen – The Law of the Few

  1. Den Tipping-Point haben wir fast erreicht. Die Lawine des Erwachens kommt immer näher. Ich spüre es in jeder Zelle, wie mein SEIN schon vor lauter Freude vibriert. Als ich
    Maria-Theresia „Marita“ das erste mal begegnete spürte ich eine starke Verbindung zu ihr. Ihre Informationen über ihre Geschichte und ganz besonders der inneren Erde berührten mich sehr. Ich erinnere mich noch an das Webinar:
    „Die Liebeswelle des Erwachens.“
    Wir hatten das Thema die „Umwurzelung auf die neue Erfahrungsebene.“ Marita hatte noch Angst die Wurzeln aus der inneren Erde zu ziehen. Nach einer längeren Ablösungsphase schaffte sie es, loszulassen und das Volk der inneren Erde auf die neue Erfahrungsebene Aurora zu bringen.
    Somit darfst Du nun Deine Wurzeln aus der Erde ziehen und Dich für die Neue Ebene öffnen. Lasse los und sei bereit für eine neue Erfahrung.
    Bis gleich, Maria-Theresia

Schreibe einen Kommentar